Schwangerschaft, Geburt und Kinderbehandlung


Während der Schwangerschaft entlastet und normalisiert die CSO-Behandlung die werdende Mutter.
Sollte das Ungeborene nicht optimal liegen, kann die Behandlung eine Besserung ermöglichen.

Bei einer schweren Geburt (Durchtrittsschwierigkeiten) kann es zu Verschiebungen der Schädelbeine oder anderer Knochen- und Gelenksverbindungen beim Neugeborenen kommen.
Auswirkungen dadurch sind unter anderem:

  • Allergien
  • Asthma
  • Atemnot
  • Zerebrale Entwicklungsstörungen
  • mit motorischem Rückstand
  • Schlafstörungen
  • Wachstumsstörungen
  • Infekte
  • Fehlsteuerung des zentralen Nervensystems
  • Skoliose
  • Mittelohrentzündung
  • Schwerhörigkeit
    usw.